Jetzt bewerben: Alpines (Nachwuchs-) Trainingscamp Fels

 

TrainingscampDie Sektion Berlin beginnt in diesem Jahr, das ambitionierte alpine Klettern zu fördern. 4-5 Bewerber_innen wird ermöglicht, im Sommer eine Woche mit dem Spitzenalpinisten Fritz Miller im alpinen Fels unterwegs zu sein. Als Bergführer wird er seine sicherungstechnischen Kenntnisse vermitteln, als Athlet wird er Tipps zur alpinen Praxis weitergeben.

 

 Foto: DAV/Wolfgang Ehn

 

 

Der Charakter des Trainingscamps ist klar: Es wird ein Input und persönliches Feedback gegeben, aber keine Basis-Ausbildung durchgeführt. Das Trainingscamp besteht vor allem aus eigenständigem und eigenverantwortlichem Alpinklettern unter Anleitung, was auch unbeaufsichtigte Touren einschließen kann. Kost/Anreise/Logis sind selbst zu zahlen.

 

Folgende Voraussetzungen solltet ihr erfüllen, um eine Bewerbung einzureichen:

-     ihr seid 18 bis 27 Jahre alt

-     sicheres Beherrschen des siebten Grads am Naturfels, also On-Sight-Niveau: VII UIAA

-     erste Erfahrungen im Legen verschiedener Arten von mobilen Sicherungen erwünscht

-     Erfahrungen in alpinen Mehrseillängen-Touren ausdrücklich erwünscht

-     bestehende Mitgliedschaft in der Sektion Berlin e.V.

-     Teilnahme an mehreren Vorbereitungsveranstaltungen

-     Bereitschaft, mindestens zwei alpine Touren im subjektiv ambitionierten Bereich nach dem Kurs in diesem Sommer zu klettern und darüber zu berichten

 

Wir würden gerne die Hälfte der Plätze an Frauen vergeben und freuen uns daher explizit über Bewerberinnen. Begrüßt werden Bewerbungen von Personen, die die Möglichkeit und das Interesse haben, in den kommenden Jahren an ähnlichen Veranstaltungen (auch Eisklettern und kombiniertes Klettern) teilzunehmen.

Der genaue Termin des Trainingscamps kann in gemeinsamer Absprache festgelegt werden.

 

Findet ihr euch in dieser Beschreibung und dem Anforderungsprofil wieder, dann bewerbt euch unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen