Martin-Busch-Hütte - 2.501m, Ötztaler Alpen        »Übersichtskarte



Die Martin-Busch-Hütte liegt auf 2501 m südwestlich von Vent nur wenige Kilometer vom Alpenhauptkamm entfernt. Sie ist sowohl im Sommer als auch während der Skitourensaison ein zentraler Stützpunkt für die Gipfel der östlichen Ötztaler Alpen.

Bergwanderer finden mit der Kreuzspitze und dem Saykogel aussichtsreiche Gipfel, die durch markierte Steige erschlossen sind. Die Fundstelle der Gletschermumie „Ötzi“ ist in einer schönen Tagestour zu erreichen. Der Tourengeher hat eine große Auswahl von leichten Hochtouren bis zu rassigen Nordwänden. Die Martin-Busch-Hütte ist Stützpunkt für den Fernwanderweg E5 Oberstdorf-Meran und für die Ötztaler Rundtour.

Bergsturzgefahr am Marzellkamm
Bei Touren im Bereich des Marzellkamms beachten Sie bitte die als Download verfügbare Info.
linkpdf Info mit Lageskizze als PDF


Der Standort der Martin-Busch-Hütte hat eine lange Tradition: Bereits 1877 wurde hier eine kleine Schutzhütte mit dem Namen „Samoarhütte“ (= Saumherr) errichtet. Der Bau des gegenwärtigen Hauses wurde durch die nicht mehr existierende Sektion Mark Brandenburg unter dem Namen „Herman-Göring-Haus“ begonnen. Die Fertigstellung gelang allerdings erst 1952 durch die Interimsverwaltung des ÖAV unter Leitung von Hofrat Martin Busch.


Zusätzliche Informationen